Pantoffelhelden im Stiftsbezirk

Freitag, 29. November 2019

Gewölbekeller und Ausstellungsraum sind offen, die Stiftsbibliothek St.Gallen ist jedoch bis 9. Dezember geschlossen, Grund sind Umbau- und Reinigungsarbeiten. Geputzt wird aber nicht allein im herrlichen Barocksaal oder im Besucherzentrum, auch die berühmten Filzfinken werden in diesen Tagen wieder fast wie neu, zwei «Pantoffelhelden» sind intensiv an der Arbeit.

DSC 2624

Weit über 100‘000 Besucherinnen und Besucher tappen, rutschen und schlurfen in den Filzpantoffeln jährlich durch die Ausstellung im Barocksaal. So bleiben die wunderbaren, historischen Holzböden intakt und werden gleichzeitig gesäubert. «Rund 100 Paare sind immer in Betrieb, falls der Andrang grösser ist, können weitere Schuhe zur Verfügung gestellt werden», erklärt Giuseppe Ficarra, pensionierter und noch aushilfsweise tätiger Hauswart im Stiftsbezirk. Zusammen mit Natalia Rey-Gomez, die mit ihrem Mann Victor Gomez den Hauswartdienst im Stiftsbezirk weiterführt, werden die Finken mit Druckluft und Bürste intensiv gereinigt. Ab dem 10. Dezember werden wieder tausende Touristen aus aller Welt ihre Schuhe in die überdimensionierten Latschen stecken, manche etwas verwundert, die allermeisten schmunzelnd über die zusätzliche kleine Attraktion im Weltkulturerbe Stiftsbezirk St.Gallen.