Neue Ausstellung widmet sich Notker

Montag, 7. März 2022

Am 28. Juni 1022, also vor tausend Jahren, starb einer der berühmtesten Gelehrten des Klosters St. Gallen: Notker der Deutsche (um 950 – 1022). Die Stiftsbibliothek St. Gallen widmet ihm ihre Sommerausstellung.

Stibi Zeitenwende

Aus tragischem Anlass ist der Begriff Zeitenwende heute wieder in aller Munde. Auch die Zeit Notkers des Deutschen, die erste Jahrtausendwende, war ein Moment der Geschichte, der die Menschen aufwühlte. Das Jahr 1000 weckte Ängste vor einem Ende der Welt, aber auch Hoffnungen auf Erneuerung. Zeugnisse dafür finden sich auch in St. Gallen. Notker mahnte, dass der Tag der Sühne kommen könnte – allerdings nicht ängstlich, sondern im Sinn einer Erinnerung.

Notker war nicht nur ein herausragender Wissenschaftler, genialer Lehrer und der bedeutendste deutsche Übersetzer des Mittelalters, sondern auch ein Pionier der Aristotelesvermittlung und der erste, der das Deutsche als vollwertige Wissenschaftssprache verwendete.

Die Sommerausstellung der Stiftsbibliothek St. Gallen findet sich im Barocksaal. Sie dauert ab sofort bis zum 6. November und kann täglich von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Weitere Informationen zur Ausstellung.

 

Weitere News.