Herzlich willkommen!

Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen ist die nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisierte Gemeinschaft der Katholiken römisch-katholischen Bekenntnisses. Er ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft und gliedert sich in 97 Kirchgemeinden. Sein Zweck ist darauf ausgerichtet, zum Erhalt und zur Pflege der christlichen Werte beizutragen.

 


Nur wenige junge Menschen entscheiden sich
für einen kirchlichen Beruf. Das hat zahlreiche
Gründe. Die Erfahrung zeigt aber, dass viele gar
nicht wissen, welche Berufs- und Entwicklungs-
möglichkeiten die katholische Kirche bietet.
Das Projekt «Chance Kirchenberufe» will das
– wieder – bekannter machen.

www.chance-kirchenberufe.ch


Aktuelles
(07.05.2018)
Der Amtsbericht 2017 des Administrationsrates an das Katholische Kollegium und alle Interessierten liegt vor. Der Amtsbericht setzt sich aus Beiträgen aus den Bereichen Bildung, Kultur, Soziales und Seelsorge sowie aus den Einrichtungen und den Institutionen des Katholischen Konfessionsteils des Kantons St.Gallen und des Bistums St.Gallen zusammen. Das Schwerpunktthema des vorliegenden Amtsberichts lautet «Zwischen Kirche und Staat» und beleuchtet die Besonderheiten unseres dualen Kirchensystems. 
 

Neue Ausstellungsangebote im Stiftsbezirk St.Gallen

(25.04.2018)
Das UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbezirk St.Gallen ist von zentraler touristischer Bedeutung für die Ostschweiz. Mit neuen Dauerausstellungen von Stiftsarchiv und Stiftsbibliothek stärken der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen und der Kanton St.Gallen die Vermittlung dieses wichtigen St.Galler Kulturerbes.  
 

Jedes Fenster eine Einzelanfertigung

(10.04.2018)
Die Sanierungsarbeiten im Inneren Klosterhof sind in der nächsten Phase. Gesamt 115 Meter Fassadenlänge sind bis mindestens Ende August über alle Stockwerke eingerüstet. Nächstens beginnen die Verputz- und Malerarbeiten an den unterdessen gewaschenen Gebäuden. Alle 119 Fenster, jedes eine Einzelanfertigung, werden im Laufe der nächsten Monate ersetzt.