Herzlich willkommen!

Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen ist die nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisierte Gemeinschaft der Katholiken römisch-katholischen Bekenntnisses. Er ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft und gliedert sich in 97 Kirchgemeinden. Sein Zweck ist darauf ausgerichtet, zum Erhalt und zur Pflege der christlichen Werte beizutragen.

 

Informationen über das Personaldekret
und -Reglement

Finden Sie hier Antworten
auf häufig gestellte Fragen.


Aktuelles

“Höchster“ Katholik im Kanton gewählt

(15.11.2016)
Paul Gähwiler-Wick aus Henau ist neuer Präsident des Katholischen Kollegiums. Das Budget 2017 wurde einstimmig genehmigt. Ebenso die Bauprojekte im Klosterhof und das neue Schullabor für das Klosterschulhaus flade und die Kathedralvereinbarung. Das Kollegium trat auf zwei Volksmotionen nicht ein. 
 

Von Fraktion zu Region

(07.11.2016)
Seit Anfang Juni ist Martin Gehrer Präsident des Administrationsrates. Der Umzug von der Pfalz in den Klosterhof war schnell erledigt, die Aufgaben von Regierungsrat und Administrationsrat sind in gewissem Sinne ähnlich. Im Regierungsrat ist der Kantonsrat das Parlament, dem Administrationsrat steht das katholische Kollegium gegenüber. Ein Blick auf die ersten Monate und aktuelle Fragen. 
 

Gegen die Not in Italien und Haiti

(07.11.2016)
"Mathew" verwüstete am 4. Oktober 2016 die Karibikinsel Haiti und Mittelitalien wurde von verheerenden Erdbeben heimgesucht. Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen hilft über Caritas Schweiz in beiden Regionen mit einem Nothilfebeitrag von 15'000 Franken (Haiti) und 10'000 Franken (Italien). 
 

Umsetzung personalrechtliche Erlasse

(31.10.2016)
Auf den 1. Januar 2017 treten das Personaldekret und das Personalreglement in Kraft. Aufgrund der bisher durchgeführten Informationsanlässe für die Arbeitgebenenden und der anderweitig eingereichten Fragen zur Umsetzung, wurde das Dokument "Häufig gestellte Fragen" erarbeitet. Diese Liste wird laufend ergänzt, so dass wir Ihnen empfehlen, diese periodisch abzurufen.