Evaluationsbericht zeigt, dass «flade» auf dem richtigen Weg ist

Montag, 27. Juni 2022

Die Weiterentwicklung der katholischen Kantonssekundarschule flade zu einer Oberstufe inklusive Realklassen kann als gelungen beurteilt werden. Zu diesem Schluss kommt eine externe Evaluation. Die Freude bei Schulpräsidentin Barbara Hächler ob dieses Resultats ist entsprechend gross.

Gemäss Schulpräsidentin Barbara Hächler sollen in einem nächsten Schritt die Handlungsfelder priorisiert werden.

Seit kurzem liegt der definitive Evaluationsbericht des «Instituts Bildungsevaluation, Entwicklung und Beratung» der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zur Weiterentwicklung der «flade» vor. Sämtliche Ziele, die man sich seit Sommer 2019 vorgenommen hat, konnten erreicht werden. «Alle Befragten – Schüler, Lehrer und Eltern – beurteilen übereinstimmend den Schritt in die Zukunft mit dem neuen Oberstufenkonzept als positiv bis sehr positiv», freut sich Schulpräsidentin Barbara Hächler. Konkret können seit drei Jahren auch Realschülerinnen und Realschüler die «flade» besuchen. Zudem versteht sich die Schule als kooperative Oberstufe mit Niveaugruppen im Schulfach Englisch. Kleinklassenschülerinnen und -schüler werden integrativ in den Realklassen beschult.

Der Bericht ist insgesamt 105 Seiten dick und enthält auch mögliche Handlungsfelder. «Diese werden nun in einem nächsten Schritt von einer Begleitgruppe unter die Lupe genommen», so Barbara Hächler. Ziel sei es, die Handlungsfelder zu priorisieren und dann dem Schulrat aufzuzeigen, welche Felder nun der Reihe nach angepackt werden sollen. Weitere Informationen dazu sind gemäss der Schulpräsidentin für November zu erwarten. (rf)

Link

Weitere News.