Menschen durch Musik berühren

Montag, 07. März 2016

Diözesane Kirchenmusikschule: Kimberly Brockman ist per 1. August 2016 neue Schulleiterin

Menschen durch Musik berühren

Seit August 2005 leitet Kimberly Brockman in Co-Leitung mit Hans Eberhard die Diözesane Kirchenmusikschule (dkms). Ab August wird die bekannte Sopranistin und Gesangslehrerin die Schule alleine führen.

Die Diözesane Kirchenmusikschule ist eine Arbeitsstelle des Katholischen Konfessionsteils. Sie bietet sowohl in St.Gallen als auch in den Regionen des Bistums St.Gallen ein vielfältiges Aus- und Weiterbildungsangebot für Gesang, Chorleitung und Orgelspiel an. Zurzeit werden rund 250 Schülerinnen und Schüler von 19 Lehrkräften unterrichtet. Besonders erfreulich ist die stetig wachsende Abteilung Domsingschule, in der sich knapp 100 Kinder und Jugendliche im Chorgesang üben und in Singlagern klingende Gemeinschaftserlebnisse erfahren können – eine Ideale Förderung auch für das Lernen. Zudem ist die dkms eine Trägerschule der Musikakademie St.Gallen, an der aktuell rund 30 Studentinnen und Studenten für kirchenmusikalische Lehrgänge immatrikuliert sind.

Qualität der Kirchenmusik fördern

Zu ihren Hauptaufgaben als Schulleiterin gehören die administrative, organisatorische, pädagogische und personelle Leitung der Schule. Zudem ist sie für die Qualität und Entwicklung der Schule verantwortlich. "Alle Angebote der Diözesanen Kirchenmusikschule dienen dem Auftrag, eine hohe Qualität der Kirchenmusik zu fördern und zu pflegen" sagt Kimberly Brockman. Zusätzlich erteilt sie Gesangsunterricht an der Schule und ist oft als Solisten und Kantorin in der Kathedrale zu hören. "Es ist mir ein Privileg, an einem so bedeutenden und lebendigen Ort, wo der Schatz der Kirchenmusik mit grösster Sorgfalt gepflegt wird, mitwirken zu dürfen. Musik hat schon immer mein Leben erfüllt, mir Halt gegeben, und mich zu Menschen geführt, die mein Leben bereichern." Durch die musikalische Mitgestaltung der Gottesdienste, vor allem in der Kathedrale, möchte sie die Menschen berühren. Wer die begnadete Sopranistin schon einmal solistisch gehört hat, kann sehr gut verstehen, was gemeint ist.

Vom Theater gekommen

Kimberly Brockman stammt aus den USA. Nach ihrem Studium in New York war sie einige Jahre beim New York Philharmonic Symphony Orchestra im Bereich Development tätig. 1994 kam die Sopranistin nach Europa. Nach einer Verpflichtung an der Kölner Oper gehörte sie von 1995 bis 2002 zum festen Ensemble des Theaters St. Gallen. 2001 - 2005 leitete sie die Jugendmusikschule Waldkirch-Bernhardzell. Ab August 2003 begann Kimberly Brockman als Gesangspädagogin an der dkms zu unterrichten, seit 2005 war sie deren Co-Schulleiterin. Im 2011 schloss die Musikerin ein Kirchenmusik-Studium mit Schwerpunkt Chorleitung ab. Seither ist sie auch in verschiedenen Funktionen als Assistentin in der St.Galler DomMusik tätig (Thomas Franck).

Kimberly Brockman, Schulleiterin der Diözesanen Kirchenmusikschule St.Gallen. Bild: dkms/Regina Kühne
 
druckenzum Seitenanfangzurück