Herzlich willkommen!

Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen ist die nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisierte Gemeinschaft der Katholiken römisch-katholischen Bekenntnisses. Er ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft und gliedert sich in 97 Kirchgemeinden. Sein Zweck ist darauf ausgerichtet, zum Erhalt und zur Pflege der christlichen Werte beizutragen.

 

250 Jahre Kathedrale St.Gallen


Herzliche Einladung zur Buchvernissage
am Dienstag, 28. November 2017, 18.00 Uhr
im Chor der Kathedrale St.Gallen.


Aktuelles

Katholisches Kollegium stimmt Budget 2018 zu

(21.11.2017)
In seiner November-Sitzung stimmte das Katholische Kollegium, das 180 Mitglieder zählende Parlament der Katholikinnen und Katholiken des Kantons St.Gallen, dem Budget 2018 zu. Es rechnet mit einem Aufwand von 60‘397‘100 Franken und einem Ertrag von 60‘314‘800 Franken. Der Aufwandüberschuss beträgt 82‘300 Franken. Der Finanzhaushalt des Katholischen Konfessionsteils ist damit ausgeglichen. 
 

«Die Kathedrale St.Gallen» - Ein Buch zum Jubiläum

(16.11.2017)
Am Dienstag, 28. November 2017, findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung der Stiftsbibliothek auch die Buchpräsentation des neuen Werks von Josef Grünenfelder über die Ausstattung der Kathedrale St.Gallen statt. 
 

Lebendig als kirchliche Stätte wie Museum

(10.11.2017)
Stiftsarchiv und Stiftsbibliothek veranlassten eine Umfrage bei interessierten Bevölkerungskreisen und Stakeholdern in der Region St.Gallen zur strategischen Entwicklung des Stiftsbezirks St.Gallen. Die Teilnehmenden bezeichnen den Stiftsbezirk generell als sehr bedeutend und von wunderbarer Schönheit. 
 

Siegerprojekt Erweiterungsbau im Notkerschulhaus wird ausgestellt

(09.11.2017)
Das in den 70-er Jahren erbaute Notkerschulhaus im Osten der Stadt St.Gallen ist in die Jahre gekommen und muss in den nächsten Jahren umfassend saniert werden. Der Administrationsrat hat dazu einen Projektwettbewerb durchgeführt. 
 

Schutzkonzept im Bistum St.Gallen strukturell abgeschlossen - Ombudspersonen ernannt

(26.10.2017)
Bistum St.Gallen und Katholischer Konfessionsteil haben ein umfassendes Schutzkonzept für die seelische, geistige und körperliche Integrität der Menschen verabschiedet. Das neue Schutzkonzept unterscheidet die Bereiche Prävention, Intervention und Nachbetreuung. Als weiterer Schritt sind zwei Ombudspersonen ernannt worden.