Organisation

Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen ist eine selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts. Als solche ist er nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisiert. Alle Personen römisch-katholischen Bekenntnisses mit Wohnsitz im Kanton St.Gallen sind nach Vollendung des 18. Altersjahres stimmberechtigte Kirchbürgerinnen und Kirchbürger. Die Anzahl Katholikinnen und Katholiken im Kanton St.Gallen beträgt rund 235'000.

Das Mit- und Nebeneinander der kirchenrechtlichen und der staatskirchenrechtlichen Strukturen bildet als schweizerische Besonderheit ein sogenanntes «duales Kirchensystem». Für die Verwaltung von Steuergeldern und der Infrastruktur ist der Katholische Konfessionsteil als staatskirchenrechtliche Struktur, für die Seelsorge das Bistum zuständig.

Der Katholische Konfessionsteil ist Mitglied der Dachorganisation der kantonalkirchlichen Organisationen RKZ (Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz). Die RKZ greift Herausforderungen von Gesellschaft und Kirche auf gesamtschweizerischer Ebenen und setzt sie Seite an Seite mit starken Partnern um. Ihre Arbeit steht unter dem Leitsatz "Weil wir gemeinsam mehr bewirken. Für die Kirche. Für die Menschen."